Navigation links kontakt Termine Projekte Bildung Startseite Unsere Schule

 

 

 

  • Tag der offenen Tür
  • Martinimarkt
  • Wasserrettung
  • Nutztierhaltung
  • Haus der Mathematik
  • Malta
  • ABCi
  • Exkursion 1ab
  • Aktion Dialog
  • SAM
  • Kosmetika
  • Insektenhotel 2ab
  • Burg Kreuzen
  • Mauthausen
  • Nikolaus
  • Exkursion 1.KL.
  • English Theatre
Tag der offenen Tür in der NMS Seewalchen
Am 11.11.2016 durften die Schüler/innen der 4. Klassen der Volksschule sowie deren Eltern die NMS Seewalchen kennenlernen.
Die Schüler/innen wurden von den Peers durch das Schulhaus begleitet, hatten die Möglichkeit an vielen verschiedenen interessant gestalteten Stationen das Angebot unserer Schule kennenzulernen, an Workshops teilzunehmen und so den Schulalltag mitzuerleben.
Bei Interesse können die Schüler/innen der Volksschule auch an einem „Schnuppervormittag“ am Unterricht unserer 1. Klassen teilnehmen.

 

 

 

Martinimarkt 2016
Am 6. November  präsentierte sich die NMS Seewalchen beim Martinimarkt der Marktgemeinde. Gemeinsam mit Eltern, den Schülern/Schülerinnen und Lehrer/innen wurden Türkränze und Zöpfe gebunden, Bastelwaren und Salzgemüse hergestellt und Banaterwürste zubereitet. Dies wurde am Martinimarktstand zum Verkauf angeboten. Der Erlös kommt den Schülern und Schülerinnen zugute..



Lehrausgang Wasserrettung


Manuel Winter und eine Mitarbeiterin der Wasserrettung Litzlberg nahmen sich einen Vormittag lang Zeit, um den Schüler/innen der 1.Klassen der NMS Seewalchen die Arbeit und die Aufgaben der Wasserrettung näher zu bringen.
Grundlegende Rettungstechniken wurden vorgestellt und anschließend im See erprobt.

Für Kinder, die am See aufwachsen,  sind solche Erfahrungen sicherlich eine enorme Bereicherung. Wir danken für die Bereitschaft

Zur Diaschau

 

Projekttag der NMS Seewalchen zum Thema Nutztierhaltung

Am Beginn des Tages kamen zwei Lehrer der Landwirtschaftsschule Vöcklabruck, der erste Lehrer erklärte uns etwas über Schweine und der zweite Lehrer erklärt uns etwas über das Rind. Danach machten wir noch eine Wanderung nach Kraims zu den Bauern Moser und Seiringer. Bei den Mosers lernten wir über Schweine, wie sie gehalten werden und wie sie sich verhalten. Nach der recht interessanten, kleinen Führung gab es dann noch ein gegrilltes köstliches Fleisch. Dann fuhr uns Herr Moser mit dem Hänger zu seinem Mastbetrieb, den wir dann besichtigen durften. Im Anschluss fuhren wir wieder mit dem Hänger zum Bauernhof der Familie Seiringer. Dort erklärte uns Herr Seiringer einiges über Rinder und Kühe. Als Ausklang gab es noch Getränke, Kuchen und Eis.
Danke an die Familien, die uns gut versorgt haben und vielen Dank für diesen schönen Tag an alle Beteiligten.

Daniel Pachinger 3A

Zur Diaschau

Gewinn: Fahrt nach Wien ins Haus der Mathematik.

Beim Prospekt für neue Lehr- und Lernmittel des Helbling-Verlages gab es ein interessantes Rätsel zu lösen, bei dem man als Klassenvorstand für seine Klasse eine Fahrt in das Haus der Mathematik gewinnen konnte. Peter Wechselauer-KV der 1b - interessierte diese Aufgabe und sandte das gelöste Rätsel ein. Glücklicherweise wurde die Klasse gezogen und in das Haus der Mathematik eingeladen. Eintritt sowie Fahrtkosten wurden vom Verlag Helbling übernommen. Die Schüler/innen freuten sich schon sehr auf diese Fahrt. Am 20. Mai war es nun so weit. Für viele Kinder war bereits die Zugfahrt und die Fahrt mit der U-Bahn ein Erlebnis. Im Haus der Mathematik an der Pädagogischen Hochschule Wien erwartete uns Dr. Gerhard Lindbichler mit seinem Team. Auf sehr ermunternde Art erklärte er den Schülern und Schülerinnen das Haus und motivierte sie sogleich mit ein paar Zaubertricks und mathematischen Rätseln. Neben einem sehr interessanten Museum mit ersten mechanischen Rechenmaschinen, Bildern der altern Philosophen und Mathematiker gab es auch ein Gewinnspiel und kniffelige Aufgaben zu lösen. Vor allem aber begeisterte die Kinder der Raum mit den mathematischen Spielen. Puzzle-Spiele, Vier-Gewinnt und andere Spiele, die den Geist fordern, waren jeweils auf einem Tisch montiert, sodass die Kinder nach Herzenslust ausprobieren konnten. Insgesamt erlebten die Kinder, dass Mathematik nicht nur anstrengend, sondern auch sehr lustig sein kann.

Am Nachmittag war ein Besuch bei Madame Tussauds angesagt. Als Ausgleich zu den kreativen Aufgaben war das Bestaunen und Fotografieren der Wachsfiguren eine beliebte und angenehme Abwechslung für die Kids.
Insgesamt hat die Wienfahrt einen sehr positiven Eindruck bei den Schülern und Schülerinnen hinterlassen.

Diaschau


Einige Rückmeldungen von den Kindern:
Zum Haus der Mathematik:

  • Das HAUS DER MATHEMATIK war sehr cool, interessant und die Spiele waren lustig. Für das Gewinnspiel hat man sehr viel Glück gebraucht.
  • Im Haus der Mathematik hat mir das Museum sehr gefallen.
  • Im Haus der Mathematik hat mir ganz besonders der Wettbewerb mit den römischen Zahlen gefallen, weil man was gewinnen konnte.
  • Das Murmelbahnbauen im Haus der Mathematik  war sehr lustig.
  • Mir hat gefallen, dass wir im Haus der Mathematik viele lustige Spiele machen konnten.
  • Im Haus der Mathematik hat mit das Rätsel  mit den vier Vierern sehr gefallen.
  • Das Museum mit den alten Rechenmaschinen war sehr interessant.
  • Im Haus der Mathematik haben mir die Gewinnspiele und auch die Rechenspiele sehr gefallen.
  • Im Haus der Mathematik hat mir der Turm mit den römischen Zahlen gut gefallen.  Die alten Rechenmaschinen haben mir auch sehr gut gefallen.  Das Gewinnspiel war auch sehr lustig!  Der Tag ist sehr schön gewesen.
  • Sehr gut haben mir die Spiele im Haus der Mathematik gefallen, weil es so viele verschiedene Spiele gab und eigentlich alle lustig waren.

Zum Besuch in Madame Tussauds:

  • Mir hat gefallen, dass wir in Madame Tussauds sehr viele lustige Fotos und Selvis gemacht haben.
  • In Madame Tussauds hat mir das gut gefallen, dass man sich zu den Figuren stellen konnte und auch Kostüme dort waren, die man anziehen konnte.
  • Bei Madame Tussauds hat mir David Alaba sehr gefallen.
  • In Madame Tussauds haben mir die Figuren, Justin Bieber, Hermann Mayer und David Alaba sehr gefallen.
  • Die Figuren im Madame Tussauds z.B.: David Alaba, Barack Obama und so weiter haben mir sehr gefallen.
  • In Madame Tussauds hat mir am besten gefallen Angela Merkl, Christina Stürmer und Wolfgang Amadeus Mozart. Justin Bieber Heidi Glumm und so weiter.

Allgemeine Eindrücke:

  • Danke, dass unsere Klasse nach Wien fahren durfte und dass wir die  Fahrt nach Wien gewonnen haben.
  • Mir hat die Zugfahrt und die U-Bahnfahrt gefallen.
  • Die Zugfahrt hat mir am allerbesten gefallen und die U-Bahn.
  • Der Rundgang durch den Prater hat mir sehr gefallen.
  • Ich mach meinen Firm-Ausflug nach Wien.

Lösung: Reihenfolge der Pakete. 3, 8, 1, 6, 5, 4, 7, 2, 9, 10

INTENSIVSPRACHWOCHE  IN  MALTA
Auch im heurigen Schuljahr hatten die Schüler der 4. Klasse wieder die Möglichkeit an einer Intensivsprachwoche in Malta teilzunehmen. Diese kleine Insel im Mittelmeer, die englische Kolonie war, eignet sich hervorragend für einen Sprachaufenthalt.
In der European School of English verbesserten die Schüler im Unterricht durch „native speakers“ ihr Englisch. Ergänzt wurde das Programm durch kulturelle Highlights wie eine Exkursion zur Nachbarinsel Gozo, der Besuch der Hauptstadt Valletta und der alten Stadt Mdina. Die Führungen wurden in englischer Sprache durchgeführt. Das herrliche Wetter lud natürlich auch zum Schwimmen im Meer ein.
Bezeichnend war der Kommentar eines Schülers, der meinte, “Jetzt weiß ich endlich wofür ich Englisch lerne, so eine Woche sollte man schon in der ersten Klasse durchführen!“

Zur Diaschau

ABCi-English for everyone

Am 11. Mai 2015 gestalteten „native speakers“ den Unterricht an der NMS Seewalchen. Die Lehrer vom gemeinnützigen Verein ABCi English kommen aus englischsprachigen Ländern  und so fand das Programm 3 Stunden lang ausschließlich in englischer Sprache statt.
Bei den lustigen Spielen, Dialogen und Songs  waren Konzentration, körperlicher Einsatz und Kreativität gefragt.
In gewohnter Umgebung und spielerischer Weise wurde  die englische Sprache näher gebracht und von den Schülern auch angewendet.

 

Am 23.6. begaben sich unsere ersten Klassen auf den Weg nach Thalheim bei Wels zum Museum Angerlehner. Dort erwartete sie eine Führung und ein Workshop zum Thema Zeitgenössische Kunst aus China. Eingeteilt in drei Gruppen erfuhren sie einerseits Interessantes über die Besonderheiten dieses Landes, die Lebensweise der Chinesen und die daraus entstandene aktuelle Kunst. Andererseits durften sich die SchülerInnen selbst künstlerisch betätigen. Chinesische Schriftzeichen wurden mit Wasser auf den Betonboden gemalt und beim Verschwinden beobachtet, aus Kohle wurde Tusche hergestellt und auf spezielles chinesisches Papier kopierten die SchülerInnen Wortzeichen oder erfanden welche.
Weiter ging es zu Mittag in den Zoo Schmiding. Nach einer Essens- und Spielpause führten zwei Tierpflegerinnen die Klassen durch das Gelände und vermittelten einen Überblick über die dort lebenden Tiere mit deren Vorlieben, Rekorden und Eigenheiten.

Diaschau

Die Aktion@Dialog vom Jugendreferat des Landes O.Ö bietet für Senior/-innen einen Informationskurs für das Internet an. Dabei werden die Personen über 55 Jahren von Schülern und Schülerinnen des Informatikunterrichtes unterstützt. Heuer wurde diese Aktion am 8. Mai gestartet.

Die Teilnehmer/-innen lernten z. B. , wie man

  • gezielt im Internet sucht

  • E-Mails schreibt

  • Dokumente downloaden kann und

  • sich sicher im World Wide Web bewegt.

  • Auch ein Kurzer Einblick in die sozial-networks (facebook) wurde geboten.

Dabei entwickelten sich auch so manche Gespräche, die den Dialog zwischen Alt und Jung förderten. Auf diese Weise konnten die Kids auch von den älteren Menschen etwas lernen.

 

 

EIGENVERANTWORTLICHES LERNEN ZU SCHULBEGINN IN DER NMS SEEWALCHEN

Mit Schwung ins neue Schuljahr:
Zu Beginn des neuen Schuljahres absolvierten die Schüler aller Klassen Projekte zu verschiedenen Themen  des „Eigenverantwortlichen Lernens“.
Die beiden 3. Klassen beschäftigten sich mit dem Thema „Die Klasse als Team“.
Am ersten Tag wurden die Grundlagen erarbeitet und gruppendynamische Aufgaben  gelöst. Den  zweiten Tag verbrachten die Schüler in der Natur, um sich selbst und die Gruppe besser kennenzulernen.

Projekt: Chemie zum Anfassen – Lipgloss, Bodylotion & Co

Am Montag, den 26.Mai 2014 wurde mit den 13 Mädchen der 3. Klassen oben genanntes Projekt durchgeführt. Dabei wurden die Mädchen in die Kunst der Kosmetik eingeführt. Mit einfachen Mitteln und erprobten Rezepten wurden von den Kindern Seifen, Badekugeln und Lipgloss hergestellt.
Die von Herrn Reizelsdorfer und Herrn Wechselauer methodisch und didaktisch aufbereiteten Versuche zeigten,  wie Chemie den Schülerinnen wirkungsvoll nahe gebracht werden kann.
Alle hatten einen riesigen Spaß und die Schülerinnen gingen mit einem „Geschenkssackerl“ nach Hause.

Diashow Kosmetika

Im Rahmen des Technischen Werkunterrichts bauten die Schülerinnen und Schüler der 2a + 2b Klasse in Gemeinschaftsarbeit  je ein großes Insektenhotel. Es wurde eifrig gebohrt, gehämmert, gesägt  und geschraubt . Beide Insektenhotels wurden mit geeignetem Nistmaterial befüllt um so neuen Lebensraum für Insekten zu schaffen.
Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern des Bauhofs, allen voran Herrn Pachinger, die uns tatkräftig bei der Organisation diverser Materialien unterstützten und auch das Aufstellen der Insektenhotels übernahmen!

 

Am 6.Mai 2014 fuhren 35 Schüler der 1a und 1b mit Fr. Groiß, Hr. Wasmeyer und Hr. Becksteiner für 4 Tage auf die Burg Kreuzen.
Auf dem Weg dorthin besuchten wir das Keltendorf in Mitterkirchen. Die Führung und die beiden Workshops „Töpfern“ und „Metallschmuck herstellen“ fanden großen Zuspruch.
Nach dem Bezug unserer komfortablen Zimmer auf der Burg, besuchten wir an diesem Tag noch das Ausbildungszentrum für Polizeihunde und durchwanderten die Wolfsschlucht.
Weitere Programmpunkte unserer gemeinsamen Burgtage waren der Sinnepark in Münzbach, Slacklinen und Abseilen auf der Burgmauer und der Besuch eines Bio-Bauernhofs mit Knacker grillen, Heu hupfen, Tiere füttern, Traktorfahrt, Tannenwipferlsaft, Badesalz und Lippenpflege herstellen.
Am 9.Mai endeten unsere gemeinsamen Tage mit dem Besuch des Tierparks Stadt Haag.

Diashow

Großes Interesse zeigten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen anlässlich der Exkursion zur Gedenkstätte Mauthausen am 12. März.


Bei einer dreieinhalbstündigen Führung mit Workshop konnten die Jugendlichen einen nachhaltigen Eindruck über dieses dunkle Kapitel Geschichte des 20. Jahrhunderts gewinnen.

Nikolaus in der Schule
Gemeinsam mit unserem Religionslehrer Herrn Mag. Franz Becksteiner feierten die Kinder das Fest des Hl. Nikolaus.

Am 14. November 2013 machten sich die ersten Klassen auf nach Linz, um in der Landesgalerie das Thema Farbe zu erforschen und im U-hof das schlimme Ende des Jungen Eddie mitzuerleben.

In der Ausstellung „Kunterbunt – Klasse Kunst“ war die Auseinandersetzung mit Farbe eine spielerische. Neben allgemeinen Fakten durften die Schüler die sinnliche, emotionale und haptische Komponente der Farbe erfahren und anschließend im Atelier visualisieren.

Das als Live-Hörspiel konzipierte Stück „Schlimmes Ende“ nach dem preisgekrönten Roman von Philip Ardagh erzählt die skurrile Geschichte von Eddie Dickens, der äußerst seltsame Dinge erlebt.
Die genialen jungen Schauspieler konnten mit ihrer Mimik, Gestik, mit Musik und Geräuschen die Fantasie des Publikums anregen und so das Hörspiel wie einen Film erleben lassen.

 

Wie jedes Jahr gastierte das “Vienna’s English Theatre“ wieder an unserer Schule. Diesmal mit einer vereinfachten Kurzversion des  Stücks “Around the World in 80 Days“ von Jules Verne.
Die Schauspieler begeisterten mit einer spannenden und humorvollen Darbietung. Besonders gut kamen jene Stellen an, in denen die Schüler in das Bühnengeschehen miteinbezogen wurden.