Navigation links kontakt Termine Projekte Bildung Startseite Unsere Schule

 

 

 

  • MINT
  • Mobile_Table
  • Lenzing AG
  • RO-RA
  • Lernmoebel
  • Exkursion ins Welios
  • Hauptpreis gewonnen
  • EXE-2017
  • NAWI-Gruppe
  • Palettenmöbel

Überreichung des MINT-Gütesiegels an die NMS Seewalchen

Die NMS Seewalchen wurde am 4. Juli 2019 im Haus der Technik in Wien mit dem MINT-Gütesiegel ausgezeichnet. Anlass dafür waren verschiedene Maßnahmen zum innovativen und begeisternden Lernen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Mit vielfältigen, auch außerschulischen Zugängen für Mädchen und Burschen.

Das Gütesiegel wird von einem Gremium aus Expertinnen und Experten auf Basis der Bewerbungen an ausgewählte Bildungseinrichtungen vergeben.

Im Rahmen der Talenteförderung wurde mit Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen für das Projekt Tischlertrophy der Wirtschaftskammer Oberösterreich ein Spieletisch gebaut, der den Namen „Mobile Table“ erhielt.
Alle Beteiligten engagierten sich mit großem Einsatz bei der Umsetzung des Projektes.

Am 3. Juni durften wir zur Siegerehrung nach LINZ fahren und erhielten dort den 2. Preis in der Kategorie Design. Mit der Päsentation unseres Möbels hatten die Kinder einen guten Eindruck bei den Zusehern und Zuseherinnen hinterlassen.

Präsentationsvideo

 

Unser Mobile-Tableist ein wirkliches Multifunktionsspielzeug.
Er bietet:                                                                                          

  • Einen fixen Spieletisch mit 4 verschiedenen in den Sitzflächen integrierten Spielen: Mühle, Fuchs & Henne, Solitär und 6 gewinnt.
  • In den aufklappbaren Sitzflächen sind die zugehörigen Spielsteine aufgehoben.                                     
  • Eine geniale Wackelfunktion, bei der auf vier weiteren möglichen Tischflächen eine Kugel durch koordinierte Bewegungen wahlweise durch einen Irrgarten, einen Hindernisparkur, ein römisches oder ein quadratisches Labyrinth zur Mitte bewegt werden soll. Ermöglicht wird das durch die zwei beidseitigen, leicht zu wechselnden Spieleplatten.

Der Mobile-Table kann alleine, zu zweit oder optimal zu viert bewegt werden. Verschiedene Schwierigkeitslevels sind möglich: Füsse am Boden und Hände an den Griffen oder das Eine oder das Andere nicht; Profis brauchen beides nicht.

Zur Diaschau

Schule und Wirtschaft- NMS Seewalchen besucht Workshop im BZL der Lenzing AG

Die Schüler/innen der Technikgruppen der 3.Klasse wurden von der Lenzing AG zu einem Workshop mit dem Inhalt „Platinen löten“ eingeladen. Die Elektrolehrlinge zeigten unter Aufsicht ihrer Lehrlingsausbildner den Kindern die richtige Technik beim Platinen löten. Die hergestellten Werkstücke durften mit nach Hause genommen werden. Wie bedanken uns bei der Lenzing AG für die interessanten Vormittage.

Diaschau

Schule trifft Wirtschaft

 

RO-RA -weltweiter Zulieferer von Flugzeugteilen aus Schörfling-  und die NMS Seewalchen haben sich zur Zusammenarbeit entschlossen. Die Technikgruppen der 4.KLassen durften jeweils einen Nachmittag in der Firma RO-RA verbringen. Nach einer kurzen Vorstellung der Firma und Informationen über die Lehrlinsausbildung sahen die Kinder informative Videos übers Fliegen und die Arbeitsweisen von Dreh- und Fräsmaschinen.
Beim Rundgang durch die Firma wurden diese Maschinen bei der reelen Arbeit besichtigt. Der Einsatz des Montageroboters war für die Kinder besonders spektakulär.
Höhepunkt des Nachmittags war aber das selbständige Arbeiten. Ein Schlüsselanhänger in Flugzeugform mit eingraviertem Namen und ein an einer Drehmaschine hergestellter Kegel konnten von den Kinder mit nach Hause genommen werden.
Für die Schüler/innen der NMS war es eine praxisorientierte Ergänzung zum Technikunterricht. Für die Firma RO-RA bleibt vielleicht der eine oder andere engagierte Lehrling für die Zukunft.

Zur Diaschau

Zur Firmenseite von RO-RA

In diesem Jahr konnte die 3b am Projekt Lernmöbel teilnehmen. Bei dieser Aktion des LSR Abteilung Technisches Werken in Zusammenarbeit mit der Tischlerinnung wurde den teilnehmenden Schulen das gleiche Material (Holzleisten 4x4, 4x2 und 2x2 cm je 2m lang) zur Verfügung gestellt, um ein Lernmöbel zu gestalten. Die Kinder waren mit großem Eifer bei der Arbeit.

Die 3b machte mit ihrem Lernmöbel den erfreulichen 2. Rang in der Kategorie Design!


lernmoebel1

Schülermeinungen:
Das hat mir am Projekt Lernmöbel gut gefallen:

  • Die vielen praktischen Arbeitsstunden
  • Die Arbeit mit den verschiedenen Werkzeugen
  • Die Arbeit in der Gruppe
  • Die Arbeit mit Holz
  • Dass unsere ganze Klasse nach Linz fahren durfte
  • Das Entwerfen des Werkstückes
  • Das selbständige Arbeiten
  • Dass es Spaß gemacht hat
  • Das gegenseitige Vertrauen
  • Die Präsentation des Lernmöbels LAL in Linz 

Exkursion ins WELIOS

Am 8.3.2018 hatten die Schüler/innen der 3. Klassen im Wahlpflichtfach Technik und Physik die Möglichkeit das Welios zu besuchen. Neben einer Ineressanten Führung in der Sonderausstellung INFORMATIK konnten die Schüler auch alle Anlagen der interaktiven Ausstellung ausprobieren, was sie mit großer Begeisterung taten.

Besonders interessant war für die Kinder der Workshop MINDSTORM ROBOTER bei dem die Schüler/innen einen LEGO-Roboter programmieren durften, um ihn anschließend auch auszuprobieren. Besonders beim abschließend Wettbewerb, bei dem man den Robotor so programmieren musste, dass er einen vorgegebenen Parcous möglichst fehlerfrei durchfährt, war die Begeisterung der Teilnehmer/innen kaum mehr zu bremsen.

Video Parcous MINDSTORM ROBOTER

Hauptpreis gewonnen!


Bei der diesjährigen Messe “Jugend und Beruf“ gewann die 4 b Klasse der Neuen Mittelschule Seewalchen den Hauptpreis von Euro 500,- vom Bildungszentrum Lenzing.
Mit einem Gruppenfoto, das auf der Messe gemacht wurde, konnten die Mädchen das Geld für die Klassenkasse sichern.
Überreicht wurde der Preis von Vertretern des BZL Lenzing.
Wir freuen uns sehr!

Bei der Experimentale 2017 in der Internationalen Akademie Traunkirchen am 8.März 2017 beteiligten sich viele Schüler/innen unserer Schule aus den 2., 3., und 4. Klassen und zeigten interessante Versuche. Von "Filmblut", "Elefantenzahnpaste" und "Pharaonenschlange" über Elektromagnetismus und Elektromotoren bis zur Statik von Brücken und dem Bau einer Brücke nach den Plänen von Leonardi da Vinci konnte man interessante Phänomene studieren und ausprobieren.

gruppe-exe

Zur Diaschau

 

Besuch der Firma Starzinger Maschinenbau

Ende Juni 2017 besuchten die Schüler/innen des Wahlpflichtfaches Technik die Fa. Starzinger in Seewalchen. Die Kinder waren von der Anzahl und Größe der Metallbearbeitungsmaschinen sehr beeindruckt. In diesem Betrieb werden viele individuelle Produkte auf Kundenwunsch angefertigt.

 

 

Arbeiten mit den Fischer-Bausätzen

Mit den Fischer_Bausätzen wurde zum Thema Dynamik eine Kugelrollbahn gebaut. Mit Hilfe einer Transportkette werden die Kugeln mit einem Haltemagnet wieder hochtransportiert. Das Arbeiten mit diesen Bausätzen bereitet für die Kinder eilne große Herausforderung, die sie mit Freude bewältigen.

Siehe Video

 

NAWI - Abschluss - Fliegersteigen

Die Technikgruppe des alternativen Pflichtgegenstandes Werken und Physik baute zum Schulschluss gemeinsam Flieger aus Balsaholz. Der Fliegerclub Skydog erklärte sich bereit die Flieger mit einem ferngesteuerten Hubschrauber in die Höhe zu ziehen. Andreas Meinhart - ein ehemaliger Schüler unserer Schule - organisierte diese Veranstaltung gemeinsam mit den Lehrern der NAWI-Gruppe. Herzlichen Dank ihm und seinem Vereinskollegen von Skydog für das tolle Event.

Bilder vom Flugtag

Besuch bei der Fa. geosolar

Am 17. Juni besuchten die Schüler/innen der NAWI-Gruppe die Fa. Gösselsberger in Vöcklamarkt. Die Kinder waren eingeladen die vielen Einrichtungen zur alternativen Energiegewinnung zu betrachten. Ein vom Seniorchef selbst errichtetes Windrad erbrachte an diesem Tag bei leichtem Wind bereits ca. 10 KW Leistung. Sonnenkollektoren und Solaranlagen konnten im Betrieb betrachtet werden. Besonderen Anreiz fand das Modell der Wärmepumpe, welches mit Muskelkraft betrieben wurde. Die Kinder konnten fühlen wie die Wärme von einer Stelle zur anderen transportiert wurde. Ein kleines Modell eines Stearling-Motors zeigte, dass bereits die Wärme einer Hand ausreicht, um eine Drehbewegung zu erzeugen. Die Schüler/innen bekamen sehr praxisnah einen Eindruck von der alternativen Energiegewinnung.
Danke der Fa. geosolar Gösselsberger GmbH.

 

Besuch im Welios am 25.2.2016

Die Schüler des alternativen Pflichtgegenstandes NAWI (naturwissenschaftliches Arbeiten) Im Workshop "Legotechnik mit Computersteuerung" konnten die Schüler und Schülerinnen aus Legobausteinen Tiere bauen, die mit einem Motor und Sensoren ausgestattet wurden. Mit einer einfachen Programmierung am PC konnten verschiedene Bewegungsbläufe und Laute der Tiere programmiert werden. So konnten die Kinder auf spielerische weise erste Einblicke in eine Prozesssteuerung gewinnen. Zur Diaschau

In der interaktiven Sonderaustellung "Weltraum" konnte unter anderem ausprobiert werden wie schwer die Masse 1 kg auf unseren unterschiedlichen Planeten zu heben ist. In Computersimulationen konnten Vorgänge der Raumfahrt (Andoggen an eine Raumstation u.a.) ausprobiert werden. Insgesamt eine sehr interessante zum Ausprobieren animierende Ausstellung.

Das für das Training der Astronauten gebaute Spacecurl fand ebenfalls sehr großen Andrang, da man einen Eindruck vom Orientierungsproblem in der Schwerelosigkeit eines Raumschiffes bekam. Video Spacecurl

Projekt der NMS Seewalchen: BAU VON PALETTENMÖBEL

Wir haben festgestellt, dass die Schüler/innen sich mehr Sitzplätze für die Pausen wünschen. Es kam der Vorschlag zum Bau von Paletten Möbeln. Das Projekt wurde finanziell von der OÖ GKK unterstützt. Die Schüler/innen waren von dieser Idee begeistert. Ende des ersten Semesters wurde mit der Planung und im Frühjahr mit dem Bau der Möbel begonnen. Im Werkunterricht und im Wahlpflichtfach Technik wurden die Paletten zerlegt, die Bretter geschliffen, zugeschnitten und daraus einige Bänke und vier Liegen gebaut. Die Bänke wurden auf ein Podest vor der Schule zu einer Eckbank zusammengestellt. Das Podest verhindert das schnelle Verwittern auf der nassen Wiese. Die Liegen erhielten Rollen, damit man sie leichter transportieren und verschieden zusammenstellen kann. Die Schüler und Schülerinnen waren mit Begeisterung bei der Arbeit.
Im Deutschunterricht dichteten die Schüler und Schülerinnen der 3. Klasse Texte für Gstanzl, die den Werdegang des Möbelbaus beschreiben. Bei der Projektvorstellung im ORF Landesstudio OÖ wurden diese, gemeinsam mit einer PowerPoint Präsentation über die Entstehung der Möbel, vorgesungen.
Die Sitzbänke und Liegen wurden vor dem Schulhaus aufgestellt und stehen den SchülerInnen und Schülern in der „Bewegten Pause“, der Mittagspause, in Freistunden, beim Unterricht im Freien oder während der Nachmittagsbetreuung zur Verfügung. Die Liegen kommen im Herbst in das Schulhaus und stehen während der Winterzeit in der Aula.

Zur Diaschau